Tropen- und Reisemedizinisches Zentrum Marburg Leitung: Dr. med. Fritz Holst


Tropenvorsorgeuntersuchung (Tropentauglichkeit nach Grundsatz 35)


Bei beruflichen Aufenthalten in den Tropen und Subtropen, die über 3 Monate hinausgehen, hat der Gesetzgeber eine vorherige Arbeitsmedizinische Untersuchung nach dem Grundsatz 35 (sogenannte Tropentauglichkeitsuntersuchung) vorgesehen.

Dies dient dem Ausschluss von Erkrankungen, die sich durch den längeren Einsatz in besonderen Klimazonen verschlechtern können. Bei bekannten Vorerkrankungen können Maßnahmen getroffen werden, die eine Verschlimmerung bestehender Leiden verhindern. Die Beratung für einen längeren Aufenthalt in den Tropen geschieht immer individuell und beinhaltet auch die Durchführung von Impfungen.

Die Kosten inklusive der empfohlenen Impfungen werden in der Regel vom Arbeitgeber übernommen. 

Da wir routinemäßig nur das notwendige minimale diagnostische Programm durchführen, können wir die Kosten für die Tropentauglichkeitsuntersuchung niedrig halten. Zum Standardprogramm gehören die eingehende Befragung, körperliche Untersuchung, EKG, Urinstreifentest, wenige Blut-Laborparameter und die tropenmedizinische vorbeugende Beratung.

Ein besonderer Service ist die Beratung per Telefon oder E-mail im Falle einer Erkrankung im Ausland.

Zur Terminvereinbarung rufen Sie einfach in unserer Praxis an. Bitte bringen Sie Ihren Impfpass zur Untersuchung mit.